Das war der Voralberger Motorsport Galaabend 2018

Marco Schöbel ist der Cupsieger 2018, Janine Pöltl ist die Gewinnerin des Ladies Cup und Porsche Werkfahrer Kévin Estre war der Stargast

Im Winzersaal, in Klaus, sorgte der bekannte Kabarettist Markus Linder für gute Stimmung und Lukas Greussing führte gutgelaunt und bestens vorbereitet durch unterhaltsamen Abend. Der diesjährige Gesamtsieger des 39. Vorarlberger Drytech Race Cup ist Marco Schöbel, der vom Hauptsponsor Adi Staub den Riesenpokal überreicht bekam und sich zudem über ein Preisgeld von Euro 1.500,- freuen durfte. Dani Buser zeigte sich einmal mehr über einen Podestplatzes und Hubert Ganath, welcher den Cup im Finale durch technische Probleme verlor, war  mit dem dritten Rang zufrieden.
Eine Augenweide, mit tollen Outfits, waren die Siegerinnen der Damenwertung Janine Pöltl, Jenifer Röthlin, Anne Kothgassner und Cheyenne Mosko. Als bester Neulinge im Motorsport konnte sich Janine Pöltl feiern lassen, die auch die Damenwertung für sich entschied.
Stargast war der Porsche Werkfahrer Kévin Estre, der die Woche zuvor noch in Shanghai beim 6-Stunden-Rennen im Einsatz war und auf dem Weg in die Ferien, noch einen Abstecher zum Motorsport Galaabend machte. Christoph Lampert, derzeit der schnellste Vorarlberger auf vier Rädern, präsentierte die Aussichten des kommenden Jahres und hatte am Tisch von Estre einen anregenden Gesprächspartner.
Mit dem Sonderpreis „Ventil“ wurden für besondere Leistungen um den Vorarlberger Automobil Sport ausgezeichnet: Oswald Kothgassner, für die unermüdliche Betreuung der Motorsport Neulinge. Norbert und Reto Sieber für die Ausrichtung der Lotus V6 Challenge-Läufe im
Rahmen der Veranstaltungen und Christian Nachbaur, für das Management der Gruppe G&S, welche für Furore auf den Veranstaltungen sorgte.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*