„Leben am Bodensee“ – TV-Dokumentation aus Vorarlberg

Mittwoch, 5. September 2018, 20.15 Uhr, ORF III

Der Bodensee bezaubert die Menschen, die an seinen Ufern leben oder ihn befahren. Mittelalterliche Städte, wunderbare Gärten, der berühmteste Radweg Mitteleuropas und die größte Seebühne der Welt locken Jahr für Jahr tausende Besucher an den Bodensee. Für viele Menschen, die hier leben und arbeiten, ist der See ein kleines Paradies und mit nichts zu vergleichen.


as Rheindelta ist ein Rückzugsort für viele Tierarten und für die Menschen ein beliebtes Naherholungsgebiet. Am Bregenzer Kiesufer wächst das einzigartige Bodenseevergissmeinnicht. Sanfte Hügel, Obst- und Weinbau prägen das deutsche Bodenseeufer, Klöster und Schlösschen findet man in der Schweiz.
Die Dokumentation „Leben am Bodensee“ (Gestaltung: Marion Flatz-Mäser) porträtiert Kapitäne von großen, kleinen und historischen Schiffen, begleitet Gemüse-, Obst- und Blumengärtner bei ihrer Arbeit und wirft mit Bodenseefischern die Netze aus. Graf Björn Bernadotte von der Insel Mainau erzählt über seine Kindheit auf der Blumeninsel.

Die Dokumentation „Leben am Bodensee“ ist am 5. September um 20.15 Uhr auf ORF III zu sehen.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*