Dorotheum versteigert einen 1963 SHELBY COBRA 289 Mk. I

151017ShelbyCobra
Am 17. Oktober 2015 versteigert das Dorotheum auf der Classic Expo in Salzburg ein einmaliges Stück Automobilgeschichte: Zur Auktion kommt eine Shelby Cobra 289 Mk. I aus dem Jahr 1963. Was dieses Exemplar mit der Fahrgestellnummer CSX2104 so außergewöhnlich macht, ist seine Geschichte. Zum einen handelt es sich um die erste Cobra, die nicht in rot, schwarz oder weiß ausgeliefert wurde, sondern in diesem wunderschönen Blauton namens „Guardsman Blue“ – die Farbe, die später alle Shelby-Werksrennwägen tragen sollten. Zum anderen ist diese Cobra bis zum heutigen Tag erst 9.673 Meilen gelaufen, gut 15.000 km, was daran liegt, dass sie sich bis zu deren Tod 1987 in der liebevollen Obhut von Mrs. Rozella Ruch befand, die ihre Cobra selbst bei Umzug in den 70er Jahren mit nach Hawaii nahm.
CSX2104 ist bis zum ersten Tag dokumentiert, ist in Rick Kopecs „World Registry of Cobras and GT40s“ eingetragen und befindet sich heute in herausragendem Zustand, gerade weil ihr zeitlebens jegliche Misshandlungen und Rennstrecken erspart blieben. Carroll Shelbys großer Wurf gilt heute als Ikone der Automobilgeschichte, unter den 998 gebauten Ikonen sticht diese ob Ihrer Geschichte einzigartig hervor.
Schätzwert EUR 950.000 bis 1.250.000

157_1621_1_050

Information: Mag. Wolfgang Humer
Tel +43-1-515 60-428, Mobil +43-1-664-88 54 30 11
wolfgang.humer@dorotheum.at

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*