Der neue „KulTour-Kompass“ ist da

Rund 60 Kultur-Veranstaltungen organisiert der ORF Vorarlberg jedes Jahr. Damit das vielfältige Angebot jederzeit zur Hand ist, fasst der „KulTour-Kompass“ zweimal jährlich alle Veranstaltungen im praktischen Pocket-Format zusammen.

Im Frühling und Sommer 2019 navigiert der „KulTour-Kompass“ wieder durch ein breites Spektrum an Musik, Bildender Kunst, informativen Vorträgen und spannenden Diskussionen.
Der „KulTour-Kompass“ liegt am 22. Februar dem „Weekend“-Magazin bei, das an die Vorarlberger Haushalte geht. Den handlichen Veranstaltungsfolder gibt es auch im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn, beim Publikumsservice telefonisch unter 05572/301 oder per E-Mail unter publikum.vorarlberg@orf.at. Außerdem sind alle Infos auch digital verfügbar unter www.vorarlberg.ORF.at.

Abwechslungsreiches Kulturangebot
Der ORF Vorarlberg stellt die musikalischen Talente des Landes in drei Porträt-Konzerten in Kooperation mit dem Landeskonservatorium vor. Zum Internationalen Tag des Hörens am 3. März veranstaltet der ORF Vorarlberg gemeinsam mit dem Hörakustiker Neuroth das Festival „Jazz & Ohr“. Bei einer Podiumsdiskussion werden die neuesten Erkenntnisse zu den Themen Akustik, Hörverlust und Demenz diskutiert, anschließend liefern Vorarlberger Autor/innen und Musiker/innen mit einem Abschlusskonzert höchsten Hörgenuss. Im Rahmen der Vortragsreihe „Landwirtschaft verstehen“ wird zum einen die erfolgreiche Bilanz des Pilotprojektes „Mehrwert für alle“ präsentiert, zum anderen geht es um die Schmetterlinge und deren komplexen Lebensraumanspruch.

Ausstellung und Konzerterlebnis
Der Künstler Harald Gfader, Kurator der Ausstellungsreihe „Kunst im Funkhaus“, hat zwei spannende Ausstellungen für März und Juli vorbereitet. Diese werden im Foyer des ORF-Landesfunkhauses Vorarlberg in Dornbirn präsentiert. Im Mai feiert der Jugendmusikwettbewerb „prima la musica“ sein 25. Jubiläum: Seit 1994 haben rund 100.000 Kinder und Jugendliche an den Wettbewerben teilgenommen, viele davon sind heute in Österreich und außerhalb des Landes als Lehrende und in Orchestern tätig. Die Preisträgerinnen und Preisträger von „prima la musica“ präsentieren in diesem Frühling Ausschnitte aus ihren Wettbewerbsprogrammen.

Mundart-Musik für alle Dialektfans
Das große Finale des „mundARTpop/rock“-Wettbewerbs „Singa wia dr Schnabl gwachsa isch“ findet heuer erstmals in Rankweil statt. Der Marktplatz wird zur großen Open-Air-Bühne mitten im Zentrum der Marktgemeinde. Die Dialektmusikerinnen und -musiker singen und spielen um insgesamt 6.000 Euro Preisgeld und die begehrte „Schnabl“-Trophäe. Außerdem können die Preisträger ihre Lieder professionell im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg produzieren.

Vortrag und Volksmusik
Die Vortragsreihe „Wertvolle Kinder“ beschäftigt sich mit aktuellen und brisanten Themen, beispielsweise damit, wie sich Familie und Arbeitswelt tatsächlich verbinden lassen und ob die Kleinfamilie wirklich die Basis für eine ganze Gesellschaftsordnung sein kann. Alle Freunde der Volksmusik sind auf „Musik Lokal“-Ausflüge nach Höchst und St. Gallenkirch eingeladen, wo verschiedenste Volksmusikensembles die Musikwünsche der anwesenden Gäste erfüllen.

Festspielfrühstück: Künstler ganz persönlich
Beim „Festspielfrühstück“ sind die Festspielkünstlerinnen und -künstler zu Gast: An vier Wochenenden im Juli und August erzählen Regisseurin Mariame Clément, Regisseur Philipp Stölzl, Regisseur Jan Eßinger und Musiker Maximilian Hornung von ihrem außergewöhnlichen Beruf und aus ihrem Privatleben.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*