Vorbereitungsarbeiten der Lavanttal-Rallye laufen auf Hochbetrieb

Nur mehr knapp vier Wochen stehen für die Vorbereitung zur Verfügung. Diesmal wird man den Rallyefans Unterstützungs-Armbänder anbieten.

Während im südsteirischen Leutschach bereits alles auf den Staatsmeisterschafts-Auftakt, die Rebenland-Rallye am kommenden Wochenende, brennt, laufen beim neu gegründeten Motor Sport Club Lavanttal ebenfalls die Drähte heiß. Denn nur drei Wochen später findet vom 6. bis 8. April bereits die 41. Auflage der Lavanttal-Rallye mit Start und Ziel in Wolfsberg, statt.
Der Klassiker zählt nach der Rebenland-Rallye als zweiter Lauf zur österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft  2017, zum österreichischen Rallye Cup der AMF 2017, zur österreichischen Historic Rallyemeisterschaft 2017, zum  Auftakt des  Mitropa Rally Cups 2017, zum  M1 Rallye Masters 2017 und zur Saisonpremiere des Opel Rallye Cups 2017.
Obmann Wolfgang Koller zum Stand der Dinge: „Mit den Vorbereitungsarbeiten sind wir schon sehr weit, es ist Vieles bereits auf Schiene und wir alle sind guter Dinge, dass wir eine tolle Lavanttal-Rallye zusammenbringen werden. Eines ist uns aber klar, wir brauchen die Mithilfe der Rallyefans, um die Veranstaltung auch kostendeckend über die Bühne zu bringen. Deshalb bieten wir den Fans Unterstützungs- Armbänder an, die 10 Euro kosten.“
Dieses Band ermöglicht so den Fans, an beiden Tagen den Servicepark in Klein Edling zu betreten und ebenso alle Sonderprüfung der Lavanttal-Rallye. Dieser Beitrag gilt nur für Erwachsene ab 18 Jahren – Kinder und Jugendliche haben selbstverständlich freien Zugang.
„Bei vielen Sportveranstaltungen ist ein Eintritt schon lange üblich, und auch bei anderen Rallyes in Österreich werden Unterstützungsbeiträge kassiert. Das soll bei uns den längerfristigen Fortbestand der Lavanttal-Rallye und damit auch eine  weitere Qualitätssteigerung in den kommenden Jahren sicherstellen helfen, was dann indirekt wieder den Zuschauern zugutekommt“, so Organisator Horst Werner Nadles.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*