Neues Vorarlberg-„Universum“ mit Hermann Maier und Anita Wachter

„Meine Heimat - Das Montafon“: 30. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2.

Skiheld Hermann Maier geht mit „Universum“ zum fünften Mal auf Entdeckungsreise durch seine österreichische Heimat – am Dienstag, dem 30. Jänner 2018, erkundet er um 20.15 Uhr in ORF 2 die eindrucksvolle Bergwelt und die artenreiche Pflanzen- und Tierwelt des Montafons.

Das wasserreiche Tal im Südosten Vorarlbergs ist ein beliebtes Ziel für Skifahrer, lockt Wanderer auf die zahlreichen Alpen, aber auch Bergsteiger und Kletterer auf markante Gipfel wie den sagenumwobenen Piz Buin, den höchsten Berg Vorarlbergs, im Silvrettagebiet. Mit seiner ehemaligen Skikollegin – der Olympiasiegerin von 1988 und Montafonerin Anita Wachter – unternimmt Hermann Maier in Andrea Albrechts erster „Universum“-Dokumentation eine Skitour in die Bergwelt der Silvretta und wandelt mit ihr auf den Spuren von Literaturnobelpreisträger Ernest Hemingway, der ein großer Verehrer des Montafons war.
Gestern, Montag, den 22. Jänner 2018, wurde der Film – eine Koproduktion von ORF und Interspot Film, gefördert von Fernsehfonds Austria und Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit Montafon Tourismus – in der Kulturbühne Schruns präsentiert. Unter den zahlreich erschienenen Premierengästen: die Skistars Hermann Maier und Anita Wachter, ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner, ORF-Landesdirektor Markus Klement, Regisseurin Andrea Albrecht, Montafon-Tourismus-Geschäftsführer Manuel Bitschnau, Interspot-Produzent Nils Klingohr, ORF-Stiftungsrat Alfred Geismayr, „Universum“-Redakteur Tom Matzek sowie nahezu alle Bürgermeister des Montafons. Via Grußbotschaft dankte Landeshauptmann Markus Wallner dem ORF für die gute Zusammenarbeit und gratulierte zum beeindruckenden Montafon-„Universum“.


ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner: „Der ORF bringt Unikate aus dem Bereich Naturdokumentation – mit einem besonderen Twist: einem der berühmtesten Österreicher als Reiseleiter“
„Wenn der Skiheld der Nation sich wieder aufmacht, das Land und die Landschaft filmisch zu vermessen, können wir uns auf gewaltige Bilder, charmante Begegnungen und den etwas anderen Blick aus der Perspektive eines bergaffinen Österreichers freuen. Und mit dem Montafon, das vor wenigen Wochen als Schauplatz eines höchst erfolgreichen Vorarlberg-‚Universum‘-Abends fungierte, bewegen wir uns wieder in einer beeindruckenden Landschaft, die Lust auf den Blick von oben macht. Der ORF bringt Unikate aus dem Bereich Naturdokumentation – mit einem besonderen Twist: einem der berühmtesten Österreicher als Reiseleiter. Ganz im Sinne unseres Auftrags!“
Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Wir sind stolz auf die Schönheit dieser faszinierenden Region, die Hermann Maier und die Montafonerin Anita Wachter nun den Österreicherinnen und Österreichern präsentieren“
„Vorarlberg bietet eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt und bezaubernde Naturjuwele. Das wurde erst jüngst wieder ins bundesweite Bewusstsein gerückt, als Vorarlberg bereits zum zweiten Mal das Rennen um den ‚schönsten Platz Österreichs‘ gemacht hat. Das Montafon mit seinen beeindruckenden Bergwelten, in denen sich Skifahrer wie Steinböcke und Wanderer wie Murmeltiere gleichermaßen zuhause fühlen, ist ein hervorragender filmischer Boden. Wir sind stolz auf die Schönheit dieser faszinierenden Region, die Hermann Maier und die Montafonerin Anita Wachter nun den Österreicherinnen und Österreichern präsentieren.“


Regisseurin Andrea Albrecht: „Mich fasziniert das Montafon – ein sehr interessantes Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur, eine Vielfalt, die mich begeistert“
„Mich fasziniert das Montafon. Einerseits die intensiv genutzte Kulturlandschaft und auf der anderen Seite seine unberührten Regionen und Schutzgebiete – ein sehr interessantes Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur, eine Vielfalt, die mich begeistert“, betont Regisseurin Andrea Albrecht und ergänzt bezugnehmend auf den ersten Drehtag mit Hermann Maier und Anita Wachter: „Unsere ersten Winterdrehtage im Silvrettagebiet waren für das gesamte Team eine organisatorische und konditionelle Herausforderung. Mitunter wurde bei Eiseskälte im Zelt übernachtet und wir wussten nicht, ob die historische Skiausrüstung aus dem Jahr 1926 einen ganzen Drehtag mit Hermann und Anita überstehen wird.“
Hermann Maier zur neuen „Universum“-Entdeckungsreise durch das Montafon: „Ich staune bei den ‚Universum‘-Dreharbeiten immer wieder, was unsere Heimat an herrlichen Überraschungen bereithält“
„Ich staune bei den ‚Universum‘-Dreharbeiten immer wieder, was unsere Heimat an herrlichen Überraschungen bereithält. Das Montafon, die Silvretta und die Gegend um den Piz Buin gehören zweifellos dazu. Ausflüge dorthin werden zu eindrucksvollen Erlebnissen – vor allem, wenn man das Glück hat, von einer ortskundigen Fachkraft wie Anita Wachter begleitet zu werden und mit ihr auf Hemingways Spuren zu wandeln.“
Anita Wachter zum „Universum“-Dreh: „Es war mir eine Ehre, Hermann unsere unvergleichbare Landschaft und Natur näherzubringen“
„Auf den Spuren von Ernest Hemingway durfte ich mit Hermann Maier, einem der besten Skifahrer aller Zeiten, einen wunderschönen Tag verbringen. Es war mir eine Ehre, Hermann unsere unvergleichbare Landschaft und Natur näherzubringen. Wir beide haben erkannt, dass wir im Paradies leben dürfen. Dieser Tag war wirklich überwältigend, und was mich gefreut hat, ist, dass Hermann so geblieben ist, wie er immer war!“


Interspot-Produzent Nils Klingohr: „Es freut mich, dass wir mit Hermann Maier und Lokalmatadorin Anita Wachter ein großartiges ‚Universum‘ in diesem faszinierenden Tal produzieren durften“
„Die Interspot Film pflegt seit Jahren engen Kontakt mit dem Montafon – sei es mit Produktionen wie ,Frisch gekocht‘ mit Andi und Alex oder mit ,Servus Hansi Hinterseer‘. Umso mehr freut es mich, dass wir nun mit Hermann Maier und Lokalmatadorin Anita Wachter auch ein großartiges ‚Universum‘ in diesem faszinierenden Tal im äußersten Westen unserer Heimat produzieren durften.“
ORF-Redakteur Tom Matzek: „Mit dem Montafon steht ein Naturjuwel Vorarlbergs im Mittelpunkt eines ‚Universum‘-Porträts“
„Mit dem Montafon steht ein Naturjuwel Vorarlbergs im Mittelpunkt eines ‚Universum‘-Porträts. Nach dem Bodensee im Sommer 2015 kehren wir in den Westen zurück – in eine der markantesten und eindrucksvollsten Gebirgslandschaften Österreichs. Durch seine hochalpine Lage, vor allem rund um den Piz Puin, ist es ein wahres Abenteuerland – perfekt für die mittlerweile fünfte Entdeckungsreise von Hermann Maier durch unsere Heimat.“
„Meine Heimat – Das Montafon“ am 30. Jänner um 20.15 Uhr in ORF 2
Bei Hermann Maiers Entdeckungsreise wird eines klar: Naturraum bedeutet permanenten Wandel. Wie sich der niederschlägt, wie man dem entgegenwirkt oder sogar welche positiven Auswirkungen er auch haben kann, erfährt Hermann Maier in Gesprächen mit echten Montafonern, die sich dem Schutz und Erhalt der Natur ihrer Heimat verschrieben haben. Doch reden alleine ist Hermann Maier zu wenig, so packt er auch tatkräftig an und hilft beim Bergwaldprojekt, versucht sich am Schafscheren und wird auch den Gipfel des 3.312 Meter hohen Piz Buin erklimmen und dabei in die wechselhafte Geschichte des Tals an der Grenze zur Schweiz eintauchen. So entdeckt er die Tier- und Pflanzenwelt von den Gewässern im Talboden über die weitläufigen, teilweise urtümlichen Seitentäler bis hin zu den hochalpinen Lagen mit ihren speziell angepassten Bewohnern.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*