Neues Solokabarett „Das Auge des Tigers“von und mit Stefan Vögel ab 7. März

Am Dienstag, 7.3., heißt es im Alten Kino in Rankweil erstmals „Vorhang auf“ für Stefan Vögels neuestes Kabarett „Das Auge des Tigers“. Der Protagonist, Markus Malin, befindet sich mitten in einer ausgewachsenen Midlife Crisis, mit allem was dazugehört. Schonungs- und lückenlos tischt er seiner Psychologin die ganze Lebensgeschichte auf – was beim Publikum garantiert für viele Lacher, vielleicht aber auch für den einen oder anderen ernsten Moment sorgen wird. Das Kabarett ist ab März in ganz Vorarlberg zu sehen.
Alles nur Klischee – oder passiert das wirklich?


Markus Malin hat’s erwischt – Midlife Crisis! Der aus einfachem Hause stammende Endvierziger hat sich vor vielen Jahren unsterblich in eine gut betuchte und selbstbewusste Dornbirnerin verliebt. Doch der Zauber hielt nicht ewig. Der eheliche Alltagstrott und sein Job zehren unerbittlich an Markus. Zeit für eine Veränderung. Er bricht aus den gewohnten Strukturen aus und verliebt sich Hals über Kopf in eine Jüngere. Ab sofort gilt es, mit der jungen Clique mitzuhalten: Boxclub, Sportwagen, Disco. Finanziell wie auch konditionell verausgabt sich Markus bis an seine Grenzen. Bis sieben Monate später die Euphorie verflogen ist. Markus will zurück. Zu Marion. Genau die aber will ihn nicht mehr haben. Oder nur, wenn er eine Therapie macht. Doch wird sich der schwerste Kampf in seinem bisherigen Leben auch lohnen?
Spannende Publikum-Reaktionen
„Ich freue mich sehr darauf, vor meinem Premierenpublikum am 7. März in die Rolle von Markus Malin zu schlüpfen“ erzählt Stefan Vögel, der sich schon mitten in den Proben für das Solo-Kabarett befindet. Auf die Frage, wie es zu dem neuen Stück gekommen ist, antwortet er spontan: „Ich setze mich gerne mit Themen auseinander, die die Menschen beschäftigen. Mit Hilfe des Theaters kann man frei von der Leber Gefühle ansprechen und Situationen aufzeigen, die im Alltag eher tabu sind. Und vor allem auch spüren, welche Reaktionen dies beim Publikum auslöst – männlichem wie weiblichem.“ Wie man es von Stefan Vögel nicht anders gewohnt ist, waren die Vorbereitungen und Recherchen gewissenhaft. „Ich habe nichts unversucht gelassen, um der Thematik auf den Grund zu gehen. Unter anderem habe ich sogar eine Psychologin besucht, die aus dem Nähkästchen geplaudert hat – natürlich ohne Namen zu nennen. Außerdem trainiere ich seit Wochen regelmäßig in einem Boxclub. Ich möchte, dass das Publikum mir die Rolle zu 100% abkauft,“ schmunzelt der Kabarettist mit Blick auf seinen gestählten Oberkörper.
Wer dieses Midlife-Crisis-Desaster live miterleben möchte oder wen es interessiert, warum neben Markus Malin der Oleander seiner Frau eine weitere Hauptrolle in diesem Kabarett spielt, der besorgt sich am besten heute noch Tickets für die gefragten Aufführungen. Alle Spielorte und -termine sind online unter www.vovo.at zu finden, Karten sind bei den Vorarlberger Raiffeisenbanken und Sparkassen sowie online unter www.laendleticket.at erhältlich.

FACTS:
Das Auge des Tigers
Solo-Kabarett von und mit Stefan Vögel
Premiere am 7. März im alten Kino in Rankweil – AUSVERKAUFT
Spieltermine:
9./10./ Altes Kino Rankweil
11. März – Altes Kino Rankweil – AUSVERKAUFT
18./19./20. März – Altes Kino Rankweil
28./30. – Kulturbühne AmBach Götzis
31. März – Kulturbühne AmBach Götzis – AUSVERKAUFT
1. April – Kulturbühne AmBach Götzis – AUSVERKAUFT
2./5. April – Kulturbühne AmBach Götzis
28./29. April – Vereinshaus Göfis
30. April – Gemeindesaal Fontanella
1. Mai – Kulturhaus Dornbirn
5./6. Mai – Kulturbühne AmBach Götzis
12. Mai – Sonnenbergsaal Nüziders
16. Mai – Frödischsaal Muntlix
18./19. Mai – Kulturbühne Schruns
24. Mai – Kronesaal Bludesch
2. Juni – Hokus Hohenweiler
13. Juni – Löwensaal Hohenems
Beginn jeweils 20 Uhr, sonntags 18 Uhr
Achtung: 19.3. Beginn 20.00 Uhr

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*