In Tirol wird der Grillstar 2018 gesucht

Der Gitterrost kann angeheizt werden! Grillbegeisterte Tirolerinnen und Tiroler können sich ab sofort beim Kochverband Tirol zum Wettbewerb „Hobbygrillmeister des Jahres 2018“ anmelden, der vom 8. bis 11. März im Rahmen der Tiroler Frühjahrsmesse stattfindet. Die Profis des Kochverbandes unterstützen die Teilnehmer und Obmann Philipp Stohner hat schon vorab einen besonderen Grilltipp parat. 

Born to grill“ lautet der Schlachtruf, den der Verband der Köche Österreichs/Sektion Tirol (VKÖ) für seine renommierte Hobby-Grillmeisterschaft im Rahmen der Tiroler Frühjahrsmesse ausgerufen hat. In Zusammenarbeit mit der Firma Eisenwaren Ettel und der Congress Messe Innsbruck erhalten zwölf Bewerber die Möglichkeit, sich unter den erfahrenen Augen der Profis des Kochverbandes am Kugelgrill zu duellieren. „Beim Wettbewerb steht der Spaß im Vordergrund, am Ende zählt aber die Leistung“, erklärt Tirols Kochverbandsobmann Philipp Stohner.
Tägliche Duelle unter professioneller Anleitung
Die Teilnehmer der Grillmeisterschaft haben eine Stunde lang Zeit, um mit einem vorgegebenen Warenkorb ein Essen für vier Personen zuzubereiten. Grillprofi Stohner und seine Kollegen haben dafür die passenden Tipps bereit und weisen auf typische Anfängerfehler hin: „Beispielsweise sollte darauf geachtet werden, nicht zu feine Kräuter in den Marinaden zu verwenden“, warnt der Profi. Diese könnten sonst leicht verbrennen und somit den Geschmack verfälschen. Die Startzeiten für die Wettbewerber sind täglich um 15 Uhr sowie zusätzlich am Samstag (10. März) und Sonntag (11. März) um 12 Uhr. Die Preisverteilung erfolgt direkt nach jeder Runde auf der Tiroler Frühjahrsmesse. Das Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auch unter www.kochverbandtirol.com.
Stohner’s heißer Tipp für die Grillsaison 2018:
„Um auch bei den immer beliebter werdenden Gas- und Elektrogrillern ein Holzkohlegrill-Aroma zu bekommen, eignet sich die Verwendung von Holzkohleöl. Einfach ein paar Tropfen auf das Gargut geben und schon hat man ein noch schöneres Grillaroma im Fleisch oder Gemüse. Man kann dieses Öl auch ganz einfach selber machen: Nach dem Grillen 1-2 Stück der komplett weißen und durchgebrannten aber unbedingt ausgekühlten Holzkohle im Freien in ca. 0,5 Liter Rapsöl geben. Bitte Vorsicht, wenn die Kohle zu heiß ist, könnte eine Stichflamme entstehen! Das Ganze Gemisch nun ein bis zwei Tage an einem wärmeren Ort stehen lassen. Alles durch ein sehr feines Passiertuch passieren, sodass ein klares und durchsichtiges Öl entsteht. Fertig ist das selbstgemachte Holzkohleöl!“

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*