Erzbergrodeo XX

Ossi Reisinger (AUT, Husqvarna) fährt Bestzeit am ersten GENERALI Iron Road Prolog Renntag vor Matthias Walkner (AUT, KTM) und Erzberg-Rookie Taylor Robert (USA, KTM)!

Toller zweiter Platz durch Graham Jarvis beim Red Bull Hare Scramble. Ossi Reisinger feiert einen überlegenen Prolog-Sieg am eisernen Giganten.

Erzbergrodeo XX
Graham Jarvis

Nach seinem Sieg im letzten Jahr finishte Graham Jarvis bei der 20. Auflage des Red Bull Hare Scrambles am zweiten Platz. Teamkollege Alfredo Gomez erreichte als vierter das Ziel.
Mit einem nahezu perfekten Lauf beim Prolog, dem Qualifying für das Red Bull Hare Scramble, sicherte sich Graham einen Platz in der ersten Startreihe. Es gelang ein super Start jedoch wurde Jarvis in der ersten Auffahrt aus dem Startkessel in eine Kollision verwickelt und musste einen zweiten Anlauf unternehmen. Zurück im Rennen war er bereits jenseits der ersten 40, mit großem Einsatz kämpfte sich der Brite Platz um Platz nach vorne. Es dauerte jedoch bis Carl´s Diner, der berühmten zwei Kilometer über riesige Felsbröcke, um sich bis auf Platz zwei vorzuarbeiten.
Im Gegensatz zu Jarvis konnte sich Alfredo Gomez von Beginn an unter den top fünf behaupten. Am Weg seinen dritten Platz vom Vorjahr zu verteidigen, machte Gomez ein paar Fehler die unmittelbar die Chance auf ein top-drei Ergebnis zunichte machten. Der Spanier sicherte sich mit hartem Kampf und starkem Finish den vierten Platz.
Das erfolgreiche Wochenende am Erzberg leitete Husqvarna Österreich Pilot Ossi Reisinger mit einem zweiten Platz beim Rocked Ride, einem Steilhangrennen Mann gegen Mann ein und legte beim Iron Road Prolog mit einem fulminanten Lauf auf seiner FC 450 auf den Erzberggipfel mit einer klaren Bestzeit nach. Reisinger sicherte sich seinen bereits dritten Erfolg bei diesem Hochgeschwindigkeitsrennen am eisernen Giganten. Juha Salminen, Hare Scramble Sieger 2001 unterstrich mit einem vierten Platz beim Prolog die starke Leistung des Husqvarna Motorcycles Team.

Erzbergrodeo XX
Ossi Reisinger

Ergebnis: Red Bull Hare Scramble 2014

1. Jonny Walker (KTM) 1:37:38;
2. Graham Jarvis (Husqvarna) 1:50:50
3. Andreas Lettenbichler (KTM) 1:53:01
4. Alfredo Gomez (Husqvarna) 1:53:53
5. Paul Bolton (KTM) 1:55:21
6. Dougie Lampkin (KTM) 2:05:31
7. Cory Graffunder (Husqvarna) 2:05:51

Erzbergrodeo XX
Graham Jarvis

Am zweiten Erzbergrodeo-Veranstaltungstag ging mit knapp über 1.500 Teilnehmern das größte und bunteste Starterfeld des Motorrad-Offroadsports in den High-Speed Kampf gegen den „Berg aus Eisen“. Während die Motocross-Profis Ossi Reisinger und Matthias Walkner eine gewohnt starke Performance auf der knapp 15 Kilometer langen Schotterstrecke zum Erzberg-Gipfel in den Berg brannten, platzierten sich auch die Top-Favoriten für das Red Bull Hare Scramble am kommenden Sonntag allesamt unter den Top-50.

Erzbergrodeo XX
Bei regenfeuchter Strecke und guten Sichtbedingungen waren heute Spitzengeschwindigkeiten jenseits der 160 km/h keine Seltenheit auf der perfekt vorbereiteten Prologstecke. Dem 23-jährigen US-Amerikaner Taylor Robert (KTM) gelang die wohl größte Überraschung des Tages. Bei seinem ersten Antritt am Erzberg konnte der Endurocross-Profi aus Arizona mit der drittbesten Laufzeit des Tages Top-Stars wie Juha Salminen (FIN), Jonny Walker (UK), David Knight (UK), Wade Young (RSA), Andreas Lettenbichler (GER), Cory Graffunder (CAN), Alfredo Gomez (ESP), Graham Jarvis (UK), Dougie Lampkin (UK) und Paul Bolton (UK) hinter sich lassen. Trotzdem können die Favoriten für den prestigeträchtigen Red Bull Hare Scramble Sieg heute zufrieden sein – denn das Ziel, unter die Top-50 des GENERALI Iron Road Prologs und somit in die erste Startreihe am kommenden Sonntag zu gelangen, wurde von allen erreicht.
Pech hatte Österreichs erfolgreichster Xtreme Enduro Pilot Lars Enöckl (KTM). Der 25-jährige Niederösterreicher stürzte und konnte den ersten Prologlauf wegen einer Handverletzung nicht beenden. Nach einem Besuch im Krankenhaus ist Enöckl aber zuversichtlich, am morgigen zweiten Renntag ins Geschehen eingreifen zu können. Insgesamt finden sich Teilnehmer aus 15 Nationen und 4 Kontinenten unter den Top-50 des ersten Prologtages, ein deutlicher Beweis für die starke internationale Besetzung des legendären Vollgas-Offroadbewerbes.

Zwischenstand GENERALI IRON ROAD PROLOG 2014 (erster Lauf):

1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna), 10:36,831 Minuten
2. Matthias Walkner (AUT/KTM), 10:53,586
3. Taylor Robert (USA/KTM), 10:54,028
4. Juha Salminen (FIN/Husqvarna), 10:54,662
5. Seppi Fally (AUT/Kawasaki), 10:55,764
6. Jonny Walker (UK/KTM), 10:58,839
7. Rudi Pöschl (AUT/Husqvarna), 11:01,744
8. David Knight (UK/Sherco), 11:04,799
9. Wade Young (RSA/KTM), 11:05,28
10. Andreas Lettenbichler (GER/KTM), 11:07,929
Die detaillierten Ergebnisse auf www.erzbergrodeo.at

Der traditionelle „Sturm auf Eisenerz“ gipfelt in einem einzigartigen Gruppenfoto mit tausenden Teilnehmern und ihren Motorrädern!
Am Freitag Abend versammelt Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch alljährlich alle Teilnehmer, Begleitpersonen und Tourguides zu einer bereits traditionellen Sternfahrt durch die Stadtgemeinde Eisenerz. Das als Willkommensgruß der tausenden Offroad-Athleten aus knapp 40 Nationen an die begeisterte Bevölkerung gedachte Event gipfelte heuer zum 20sten Erzbergrodeo-Jubiläum in einer ganz besonderen und weltweit einzigartigen Aktion: am Fuße des Erzbergs wurde die aus mehr als 2.000 Motorrädern, Quads und ATVs bestehende Truppe in einer „XX“-Formation für ein spektakuläres Gruppenfoto aufgestellt… Exklusiver Foto-Download auf www.motorradreporter.com
GENERALI IRON ROAD PROLOG 2014: der morgige zweite Lauf zum Erzberg-Gipfel entscheidet über die Startaufstellung des Red Bull Hare Scrambles, dem Erzbergrodeo-Highlight am kommenden Sonntag!
Am Samstag geht es für die mehr als 1.500 Starter erneut um behertztes (Voll)Gas geben, denn nur die schnellsten 500 Teilnehmer des Generali Iron Road Prologs qualifizieren sich für die Teilnahme am härtesten Xtreme Enduro Eintages-Rennen der Szene – dem Red Bull Hare Scramble! Die Startplätze in der ersten der 10 Startreihen sind heiß begehrt, daher dürfen sich die zigtausenden Besucher vor Ort auf eine spannende Entscheidung auf der kernigen Schotterpiste über die Tagbau-Etagen des „Eisernen Giganten“ freuen. Ab 13:00 Uhr wartet außerdem ein gewaltiges Angebot aus spektakulären Side-Events auf alle Gäste in der Erzbergrodeo-Arena: mit der MITAS One-On-One Fahrervorstellung, dem Erzbergrodeo Ziesel-Race, der Freestyle-MX Show 2014 und dem KINI-Jump bieten die Veranstalter volles Programm bis in die Abendstunden! Der Erzbergrodeo-Zeitplan auf www.erzbergrodeo.at

Erzbergrodeo XX

MX-3 Weltmeister Matthias Walkner (AUT) holt beim KÄRCHER Rocket Ride den ersten Felspokal am Berg aus Eisen!

KÄRCHER Rocket Ride

Der erste Renntag der Erzbergrodeo Jubiläumsausgabe ließ die heimischen Fans beim spektakulären Steilhang-Rennen in Feierlaune ausbrechen: das Podium des KÄRCHER Rocket Ride war mit Matthias Walkner (KTM), Ossi Reisinger (Husqvarna) und Christoph Heintz (Suzuki) komplett in Rot-Weiss-Rot gehalten…
300 Teilnehmer gingen am heutigen ersten Renntag des Erzbergrodeo 2014 an den Start des KÄRCHER Rocket Ride Steilhangrennens – und das Starterfeld war vollgepackt mit Favoriten. Neben Ossi Reisinger und Seppi Fally, den jeweils 2-fachen Siegern des spektakulären Steilhangrennens, stellten sich auch Motocross-Weltmeister Matthias Walkner und die zu favorisierenden belgischen Freestyle-Motocrosser Jimmy Verburgh, Steven Stuyven und Gilles DeJong der kernigen Steilhang-Strecke am Fuß des Erzbergs. Nur die 48 schnellsten Teilnehmer aus der Qualifikation durften im Superfinale an den Start gehen, und schon nach den ersten Vorläufen christallisierte sich das Talent der heimischen Motocross-Elite glasklar heraus. Reisinger, Heintz und Matthias Walkner ließen ihren Kontrahenten auf dem Weg ins Finale kaum eine Chance, während Seppi Fally (Kawasaki) scheinbar keine guten Tag erwischte – der Niederösterreicher schied bereits im Viertelfinale aus. Der spektakuläre finale Heat brachte dann Aufeinandertreffen der Top-Favoriten, dass schlußendlich im reinösterreichischen Podium gipfelte: Walkner (KTM) vor Reisinger (Husqvarna) und Shooting-Star Christoph Heintz (Suzuki)!

Endergebnis KÄRCHER ROCKET RIDE 2014:
1. Matthias Walkner (AUT/KTM)
2. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna)
3. Christoph Heintz (AUT/ Suzuki)
4. Jimmy Verburgh (BEL/KTM)
5. Florian Salbrechter (AUT/Sherco)
6. Michael Hofmann (AUT/KTM)

Star-Aufgebot am 20sten Erzbergrodeo: Karl Katoch präsentiert die Offroad-Motorrad-Elite und die Erzbergrodeo-Sondermarke im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz Das erste Highlight des heutigen Tages war die Auftakt-Pressekonferenz. Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch präsentierte der anwesenden Weltpresse aus 26 Nationen und allen Kontinenten das wohl hochkarätigste Starterfeld in der Geschichte des weltweit einzigartigen World Xtreme Enduro Events: Legenden und Sieger der letzten 20 Jahren gaben sich ein Stelldichein mit der aktuellen Weltspitze des Endurosports. Neben dem allerersten Erzbergrode-Sieger Alfie Cox (RSA) waren auch Motorradsport-Ikonen wie Giovanni Sala (ITA) und Juha Salminen (FIN), sowie Top-Favoriten wie Graham Jarvis (UK), Andreas Lettenbichler (GER), Jonny Walker (UK), Alfredo Gomez (ESP), David Knight (UK), Wade Young (RSA) und Dougie Lampkin (UK) unter den Gästen. Im Anschluß an die mit den Schaupiel-Stars Tobias Moretti und Gregor Bloeb auch prominent besetzte Fahrervorstellung wartete eine Weltpremiere auf die anwesenden Journalisten: die Österreichische Post ehrt das Erzbergrodeo 2014 mit einer Sonder-Briefmarke zum 20-jährigen Jubiläum, die heute am Erstausgabetag durch Karl Katoch, KTM-Werksprofi Jonny Walker – der am Sujet der Briefmarke zu sehen ist – und Ing. Jörg Pribil von der Post AG präsentiert wurde.
Generali Iron Road Prolog 2014: das größte und verrückteste Starterfeld der Dirtbike-Szene geht in den Infight mit dem “Berg aus Eisen” Der morgige zweite Renntag des Erzbergrodeos steht voll und ganz im Zeichen des herzhaften Gasgebens. Beim legendären Generali Iron Road Prolog gehen 1.500 Fahrer aus 38 Nationen auf die 13 Kilometer lange und bis zu 15 Meter breite Schotterstrecke Richtung Erzberg-Gipfel. Ob sich beim High-Speed Rennen erneut die Österreicher im sensationell stark besetzten Fahrerfeld durchsetzen können, wird sich zeigen – in den vergangenen Jahren konnten vor allem heimische Offroad-Cracks wie Ossi Reisinger, Seppi Fally und Lars Enöckl die Lorbeeren ernten.
Red Bull Hare Scramble 2014: das Erzbergrodeo-Highlight am kommenden Sonntag bietet das hochkarätigste
Starterfeld in der 20-jährigen Geschichte des einzigartigen Events Nur die 500 schnellsten Starter des Generali Iron Road Prologs qualifizieren sich schlußendlich für das härteste Xtreme-Enduro Event der Welt. Die enorm selektive, knapp 35 Kilometer lange Offroadstrecke über den “Berg aus Eisen” trennt alljährlich die Spreu vom Weizen und führt selbst gestandene Weltmeister an und über ihre Grenzen. 2014 geht das wohl spektakulärste Starterfeld der Dirtbike-Szene in den Kampf um den prestigekräftigen Sieg am Erzberg und garantiert einen beinharten Kampf um den prestigeträchtigen Felspokal. Topfahrer wie Vorjahressieger Graham Jarvis (UK/Husqvarna), Jonny Walker (UK/KTM), Dougie Lampkin (UK/KTM), Andreas Lettenbichler (GER/KTM), Alfredo Gometz (ESP/Huqvarna), Taichi Tanaka (JAP/KTM) und Lars Enöckl (AUT/KTM) werden sich am 1. Juni der Herausforderung Red Bull Hare Scramble stellen.
Die LIVE-Übertragung des Red Bull Hare Scrambles 2014 bei ServusTV startet am Sonntag, den 1. Juni um 11:00 Uhr und endet um 16:15 Uhr. Live-Stream Red Bull Hare Scramble 2014 im web unter www.redbull.com/erzbergrodeo

Das Erzbergrodeo XX bei ServusTV:
Freitag, 30. Mai 2014 ab 18:25 Uhr Red Bull Hare Scramble – das Warm Up
Samstag, 31. Mai 2014 09:15 bis 13:00 Uhr Red Bull TV Fenster – LIVE vom Erzbergrodeo 2014
Sonntag, 1. Juni 2014 ab 11:00 Uhr Red Bull Hare Scramble – das Rennen LIVE
Montag, 2. Juni 2014 ab 22:45 Uhr Red Bull Hare Scramble – die Highlights

KÄRCHER Rocket Ride

Erzbergrodeo XX

Erzbergrodeo XX

Erzbergrodeo XX

„Red Bull Hare Scramble 2014″
 1. Juni 2014 ab 11:00 Uhr
 LIVE und exklusiv bei ServusTV
und erste LIVE-Schaltungen zum Warm Up bereits ab 9:20 Uhr!

Erzbergrodeo

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich das viertägige Erzbergrodeo zu einem der prestigeträchtigsten Extreme Enduro-Events der internationalen Szene entwickelt. Zum diesjährigen 20. Jubiläum – dem Erzbergrodeo XX, das vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 stattfindet – werden wieder 1.500 Teilnehmer aus knapp 40 Nationen am „Berg aus Eisen“ in der Steiermark erwartet sowie bis zu 40.000 Fans. Das Red Bull Hare Scramble am Event-Sonntag bildet dabei das sportliche Highlight und Finale: 1 Berg, 500 Starter, 4 Stunden Zeit um das Ziel über den Erzberg zu erreichen!  Dieses Dirtbike-Rennen gilt als das härteste World Xtreme Enduro Eintages-Rennen überhaupt. Und wird zum dritten Mal in Folge LIVE und exklusiv bei ServusTV übertragen.
ServusTV überträgt bereits zum dritten Mal das legendäre Red Bull Hare Scramble und serviert den Fans an den Fernsehern hautnahes Enduro-Vergnügen und Adrenalin frei Haus! Wenn um 11:00 Uhr die Fahrer mit abgestelltem Motor hinab zum Startbereich geleitet werden, liegt eine Stimmung über dem Berg, die Gänsehaut erzeugt. Gestartet wird das Rennen um 12:00 Uhr, in 10 Schüben zu je 50 Fahrern. Die Startaufstellung richtet sich dabei nach der im Prolog gefahrenen Bestzeit – die schnellsten 50 Fahrer stehen also in der ersten Startreihe! ServusTV begleitet sie alle, denn spektakulär ist dieses Rennen überall: Während die Rider an der Spitze des Fahrerfelds um die Krone kämpfen, wird auch immer wieder ins Hauptfeld geschaltet, wo es für die Fahrer dort hauptsächlich darum geht, den Berg überhaupt zu bezwingen. GoPro-Helmkameras, die die Teilnehmer mit sich tragen, fangen beeindruckende Bilder direkt aus dem Kampfgetümmel ein und zeigen den (Leidens-)Weg der Rider am Erzberg hautnah. Übrigens: Bei keiner anderen Motorsport-Veranstaltung weltweit gehen Amateure und hochdotierte Werksprofis Schulter an Schulter ins Rennen. Mit dabei sind zum Beispiel auch die Schauspiel-Brüder Tobias Moretti und Gregor Bloéb, die seit Jahren begeisterte Enduro-Fahrer sind und ihr Können beim „Africa Race 2013“ und einigen weitere Bewerben unter Beweis stellten. Auch das macht diesen Event so einzigartig!

Speedgang_2014

Übrigens: Tobias Moretti und Gregor Bloéb sind am 21. und 28. Mai als Rallye-Teilnehmer in „Ring frei für die Speedgang“ zu sehen: mittwochs, 22:20 Uhr, exklusiv bei ServusTV

Alle Sendungen zum Erzbergrodeo XX / Red Bull Hare Scramble bei ServusTV:
  Fr, 30.05. Erzbergrodeo 2014 – das Warm-Up
•    ab 18:25 Uhr: (Infos und beste Bilder zu den Renntagen DO/FR und Rückblick auf das Rennen 2013)
•    Moderatorin: Constanze Weiss
   Sa, 31.05. Red Bull TV Fenster – LIVE vom Erzbergrodeo 2014
•    ab 09:15 (u.a. mit einem Update vom Prolog, aktuelle Interviews, etc.)
•    Moderator: Alexander Mazza
    So, 01.06.
•    ab 09:20 Uhr erste LIVE-Schaltungen zum Erzberg sowie spannende Dokus zum Thema Motorcoss
•    ab 11:00 Uhr Red Bull Hare Scramble – das Rennen LIVE
•    Moderatorin: Constanze Weiss
•    Kommentator: Christian Brugger
•    Experte: Kris Rosenberger
Mo, 02.06. Red Bull Hare Scramble – die Highlights
•    ab 22:45 Uhr

Africa Race

Die Liste der Topfahrer und Podiumsanwärter aus aller Welt für die 20ste Erzbergrodeo-Ausgabe vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 ist mehr als beeindruckend. Umso mehr freut sich Veranstalter Karl Katoch über die Last Minute Nennungen von drei weiteren Spitzenfahrern aus 3 Kontinenten.
David Knight (UK, Sherco) darf definitiv zu den Sieganwärtern für das Red Bull Hare Scramble 2014 gezählt werden. Der 3-fache Enduro-Weltmeister dominierte das berüchtigte Erzbergrodeo-Highlight bereits zweimal (2005/2006) und war in den Jahren danach äußerst erfolgreich in der amerikanischen GNCC- und Endurocross-Meisterschaft unterwegs. Nach seinem Wiedereinstieg in die Enduro-WM konzentriert sich der „Knighter“ nunmehr voll und ganz auf den Xtreme Enduro Sport. Mitte April holte sich der 36-jährige Brite seinen bereits sechsten Sieg beim englischen The Tough One Xtreme Enduro und geht daher maximal motiviert an den Start des Erzbergrodeos.
Auf Cory Graffunders (CAN, Husqvarna) Erzbergrodeo-Besuch dürften sich besonders Hardenduro-Insider freuen. Der sympathische 26-jährige Kanadier konnte bereits 2008 bei seinem ersten Antritt am „Berg aus Eisen“ das Red Bull Hare Scramble beenden, in den Jahren 2009 und 2010 legte Cory dann zwei weitere Top-10 Platzierungen nach. In den letzten Jahren machte sich Cory Graffunder vor allem in der US Endurocross-Serie einen Namen, wo er dank etlicher Podiumsplatzierungen neben Taddy Blazusiak, Cody Webb und Mike Brown zu den Top-5 der Meisterschaft zählt.
Für Altus de Wet (RSA, Husqvarna) ist der Erzberg ebenfalls kein unbekanntes Terrain, der amtierende südafrikanische Open Class Enduromeister steigt 2014 bereits zum vierten Mal mit dem Erzberg in den Ring. Der 29-jährige konnte bisher noch keine Zielankunft beim Red Bull Hare Scramble verzeichnen, seine Leistungskurve zeigt allerdings seit 2013 steil nach oben.

Trial-Legende Dougie Lampkin (UK) startet 2014 auf KTM!

Die Nachricht sorgte in der Motorrad-Offroadszene für einiges Aufsehen: der 12-fache Trial-Weltmeister und 3-fache Red Bull Hare Scramble Podium-Finisher wechselt auf Orange und wird die Xtreme Enduro Saison 2014 auf einer von Mark Jackson’s Eurotek KTM Team betreuten Hope KTM 300 EXC Zweitakt-Enduro bestreiten. Lampkin gilt als einer der erfolgreichsten Trialsportler aller Zeiten und wechselte 2010 ins Xtreme Enduro Lager, wo er mit Top-Platzierungen unmittelbar an seine erfolgreiche Trialkarriere anschliessen konnte. Der Red Bull Athlet startete erst kürzlich mit einem 8ten Platz beim The Tough One Xtreme Enduro in die neue Saison und gibt sich zuversichtlich: „Obwohl ich vor dem Tough One nicht viel Zeit auf dem neuen Bike verbracht habe, bin ich mit der Performance der KTM extrem zufrieden. Nach den Scottish Six Days Trial freue ich mich auf das Intensivtraining fürs Erzbergrodeo und hoffe auf einen weiteren Podiumsplatz am Iron Giant!“, kommentiert der 38-jährige Brite den Markenwechsel. Beim Red Bull Hare Scramble 2013 belegte Lampkin den 6ten Gesamtrang.

Red Bull Hare Scramble 2014: mehr Checkpoints und Live-Timing!

Das Red Bull Hare Scramble ist zugleich das Finale und Highlight des Erzbergrodeos. Nur die 500 schnellsten Fahrer des Generali Iron Road Prologs dürfen sich am letzten Verantaltungstag dem gnadenlosen Kampf gegen den „Berg aus Eisen“ stellen. Auf der knapp 30 Kilometer langen Strecke trennt sich alljährlich schon kurz nach dem Start die Spreu vom Weizen und selbst hochdotierte Werksfahrer scheitern regelmässig an den extremen Herausforderungen.
„Das hohe Niveau der Teilnehmer sorgt automatisch für einen steigenden Schwierigkeitsgrad. Bei einem so hochkarätigen Starterfeld ist der Druck auf die Favoriten enorm groß. Wenn Du in der Topgruppe auch nur einen kleinen Fehler machst, ist sofort ein anderer Spitzenfahrer da – und versucht diesen Fehler für sich zu nutzen. Dazu kommt, dass der Schwierigkeitsgrad der Strecke vom Start bis ins Ziel ständig ansteigt.“, beschreibt Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch die einzigartige Charakteristik des Red Bull Hare Scramble.
2014 wird die Anzahl der beim Red Bull Hare Scramble zu passierenden Checkpoints von 20 auf 24 erweitert. Dazu Erzbergrodeo-Streckenchef Hans Werth: „Die Streckenlänge wird in etwa gleich bleiben wie im Vorjahr, mit den zusätzlichen Checkpoints und dem neuen Live-Timing können die Zuseher der Live-TV Übertragung bei ServusTV die Positionskämpfe und Aufholjagden der Fahrer noch besser mitverfolgen.“
Die LIVE-Übertragung des Red Bull Hare Scramble 2014 bei ServusTV startet am Sonntag, den 1. Juni um 11:00 Uhr und endet um 16:15 Uhr. Den Live-Stream des Red Bull Hare Scramble 2014 gibt’s im Web unter www.redbull.com/erzbergrodeo

Erzbergrodeo XX

 

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*