Der 3. Int. Kästle Dirndl Skitag lockte 300 Trachtenfans nach Lech am Arlberg

Perfekte Kombination von Ski und Tracht.

Wenn bunte Trachtenröcke über die Piste wehen, Zöpfe zusammen mit Schneekristallen in der Luft herumwirbeln und sich Skifahrer verwundert nach den hübschen Damen umdrehen, dann ist wieder Kästle Dirndl Skitag. Handys werden gezückt, unzählige Fotos geschossen und Fragen zum Anlass gestellt. Bereits zum dritten Mal lud Kästle am Samstag, den 7. April alle Trachtenfans zum Dirndl Skitag nach Lech am Arlberg ein, und 300 Madln und Buam kamen.

Ein traumhafter Frühjahrskitag in Lech am Arlberg. An der Talstation Schlegelkopf wird eifrig gewerkelt. Das Kästle Team stellt seine RX, MX und FX Ski Modelle in Reih‘ und Glied auf. Getränke und Goody-Bags werden hergerichtet. Der DJ schließt sein Mischpult an. Nach und nach treffen im Kästle Zelt-Dorf die Dirndl-Trägerinnen und auch Herren in Lederhosen ein.


Die 50 Damen, die sich als erste angemeldet haben, bekommen ihr VIP-Package mit Liftticket, Kästle Leih-Ski, Kästle Sonnenbrille und Gutscheine für die Kässpätzlepartie ausgehändigt. Der Harmonika Man hat mittlerweile zu spielen begonnen und die Stimmung heizt sich auf. Auch die anderen TeilnehmerInnen des Kästle Dirndl Skitages dürfen sich die neuesten Kästle Ski ausleihen. Viele können es gar nicht mehr erwarten und machen gleich die ersten Schwünge auf der Piste.


Um 10:30 Uhr dirigiert Kästle Marketingleiter Philipp Giselbrecht dann alle Dirndl Skitag TeilnehmerInnen sowie die Kästle Family bei der gemeinsamen Abfahrt geschickt über die Piste, darunter auch die Dirndl-Designerin Kinga Mathe. Ein wunderbarer Anblick ergibt sich für die anderen Skifahrer. So viele hübsche Dirndl-Trägerinnen gemeinsam am Berg sieht man sonst nie.


Der 3. Int. Kästle Dirndl Skitag zog wieder einmal alle Blicke auf sich. Neben den 300 TrachtenträgerInnen machte auch Vorarlbergs Sportlerin des Jahres, Freeriderin Lorraine Huber, gekonnt ihre Schwünge inmitten der bunten Dirndl-Vielfalt. Die ehemalige Weltcupläuferin Katja Wirth ließ sich den Spaß ebenfalls nicht nehmen und fuhr gemeinsam mit Freundin, Freeriderin Tine Huber, bei der Dirndl-Skigaudi ab. Mit dabei im bunten Gewand waren auch die WM-Silbermedaillen-Gewinnerin von 1978 im Slalom, Pamela Behr-Knauth aus dem Allgäu sowie Kunstbahnrodlerin Madeleine Egle. Die Olympia-Bronzemedaillen-Gewinnerin in der Team-Staffel ließ ihren Trachtenrock genauso über die Piste fliegen.
Bei Kässpätzle und Sound von 4Passion wurde anschließend in der „Schneggarei“ gefeiert. Außerdem wurde ein Kinga Mathe Dirndl sowie ein Kästle Ski verlost.
„Am Arlberg sind die Wurzeln von Kästle. Den Saisonsabschluß mit der Kästle Family und den begeisterten Kästle-Fans in dieser traumhaften Kulisse zu feiern, ist ein jährlicher Höhepunkt, der in den Erinnerungen aller bleibt“, so Kästle Marketingleiter Philipp Giselbrecht.

 

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*