37.000.000 Fahrgast der Pfänderbahn begrüßt

Vorstand Thomas E. Kinz überraschte Sarah Liebner aus Ebelsbach

Groß war die Freude bei Sarah Liebner aus Ebelsbach bei Bamberg, als sie beim Eintritt durch das Drehkreuz bei der Talstation der Pfänderbahn am 05. September 2018 als 37-millionster Fahrgast der Pfänderbahn AG beglückwünscht wurde. Sie besuchte den Pfänder mit ihrem Mann Hendrik, ihren Kindern Thore und Marek sowie mit ihrer Schwester und deren Familie.


„Wir machen gerade Urlaub in Lindenberg am Bodensee. Die Kinder wollten Seilbahn fahren, woraufhin mein Schwager den Pfänder empfohlen hat“, erzählt die überraschte „Jubilarin“.
„Wir freuen uns sehr, in einer so schönen und erfolgreichen Sommersaison die 37-millionste Besucherin bei uns begrüßen zu dürfen“, sagt DI Thomas E. Kinz, Vorstand der Pfänderbahn AG. „Besonders schön finden wir es, dass es eine so nette, junge Familie getroffen hat.“
So bekam Sarah Liebner ein Geschenkpaket überreicht, über das sich die ganze Familie freuen konnte: Neben Freifahrten für die Pfänderbahn AG und einem Gutschein für das Berghaus Pfänder gab es auch einen feinen Edelbrand, einen Strauß bunter Blumen, eine Pfänder-Tasche sowie das neue Bodensee-Spiel, ein Pfänderbahn-Malbuch und Mannerschnitten für den Nachwuchs.
Die Pfänderbahn war 1927 die dritte Seilschwebebahn Österreichs. Im Jahr 1996 ging die modernisierte und umweltfreundliche neue Bahn in Betrieb. Zwei Großraumgondeln befördern die Gäste in sechs Minuten Fahrzeit auf den 1064 Meter hohen Pfänder. Jährlich werden über 600.000 Beförderungen verzeichnet.
Seit Jahren erhält die Pfänderbahn dank ihrer Spezialisierung auf Familien, Panorama- und Naturerlebnis sowie dem hohen Qualitätsanspruch das Gütesiegel „Beste Österreichische Sommerbergbahn“.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*