16 Musiker und Band beim Vorentscheid des mundARTpop/rock-Wettbewerb 2018

Samstag, 28. April, 18.00 Uhr, ORF-Landesfunkhaus Dornbirn

 

„Singa, wia dr Schnabl gwachsa isch“ heißt es wieder beim mundARTpop/rock-Wettbewerb des ORF Vorarlberg – dem Festival für alle, die im Vorarlberger Dialekt singen.

Bereits zum 17. Mal können Dialekt-Musiker und -Bands aus Vorarlberg zeigen, was sie alles drauf haben. Am Samstag, den 28. April, findet um 18.00 Uhr im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn die Vorausscheidung statt. Eine kompetente Jury entscheidet, wer ins große Finale einziehen wird. Bei freiem Eintritt sind alle herzlich willkommen mitzufiebern und die Musiker anzufeuern. Ulli von Delft und Guntram Pfluger moderieren den Abend im Zeichen der Vorarlberger Mundartmusik.
Newcomer und neue Songs
Es wird ein äußerst bunter musikalischer Abend. Von Rockmusik über tiefgründige Chansons bis zu Kinderchören ist alles mit dabei. Alle Altersklassen sind beim „Schnabl“ 2018 vertreten, von Kindern über Jugendliche bis hin zu Senioren. Erstmals ist eine Band am Start, die eine Gebärdendolmetscherin auf der Bühne hat.
Hochkarätige Jury
Eine topbesetzte vierköpfige Jury wird am Vorentscheidungsabend die besten Performances küren. Die Jurymitglieder sind Alex Sutter, Martina Breznik, Martin Greil und Thomas Pegram. Nach der Vorausscheidung sind alle Musikbegeisterten gefragt: Auf der Website vorarlberg.ORF.at können alle für ihre Favoritin bzw. ihren Favoriten abstimmen. Dort gibt es auch sämtliche Lieder zum Nachhören.
Großes Finale in Schruns
Die Finalisten werden ihre Dialektsongs am 1. Juni am Kirchplatz in Schruns vor einem großen, begeisterten Publikum zum Besten geben. Auf die Sieger warten die begehrte „Schnabl“-Trophäe und ein Preisgeld von insgesamt 6.000 Euro. Special Guest am Finalabend ist die Band Krauthobel. „Vorarlberg heute“ und vorarlberg.ORF.at berichten ausführlich, ORF Radio Vorarlberg überträgt das Finale live.
Der mundARTpop/rock-Wettbewerb wird unterstützt von Blum Beschläge in Höchst, der VKW, Sutterlüty, Wann & Wo sowie der Gemeinde Schruns.

MFT Jahresabo
Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*